das haus - geschichte
 

Das Haus mit neo-gotischer Fassade wurde ca. 1860 erbaut. Es liegt
zentral im Kölner Gereonsviertel und steht unter Denkmalschutz.
 
Es ist anzunehmen, dass es der nur 4,50 m breite Anbau zu einem
großen Haus mit gleicher Fassadengliederung war. Das würde
auch erklären, warum es keine eigene Eingangstür gab.
Ende der 70er Jahre wurde das Haus schon einmal renoviert. Dabei
wurde die historische Fassade verklinkert und auch sonst wenig Rück-
sicht auf die damals schon marode Bausubstanz genommen. Die über
die letzten Jahrzehnte entstandenen starken Schäden haben in den
Jahren 2001/2002 eine Komplettsanierung nötig gemacht.